Golden Retriever Kaufen - Bin ich bereit für den Golden Retriever?
Golden Retriever Kaufen – Bin ich bereit für den Golden Retriever?

Golden Retriever Kaufen – Bin ich bereit für den Golden Retriever?

Wer einen Golden Retriever kaufen möchte, sollte sich nicht nur mit Kaufpreis, Züchtersuche und Geschlechterwahl beschäftigen.

Lange bevor diese Fragen wichtig werden, sollten zunächst andere Faktoren im Fokus stehen.
Die folgenden Anregungen helfen dabei.


Wieso soll es ein Golden Retriever sein?

Wer hierauf nur antworten kann, dass diese Hunde eben die Schönsten sind – sich aber noch nie eingehender mit der Rasse beschäftigt hat – ist definitiv noch nicht bereit für irgendeinen Hund.

Natürlich sind die Retriever schön anzusehen und bringen viele hervorragende Eigenschaften mit sich. Sie haben jedoch auch Bedürfnisse, die erfüllt werden wollen. Vor der Entscheidung stehen also ausführliche Informationen.


Wollen alle Familienmitglieder einen Golden Retriever kaufen?

Golden Retriever Kaufen
Bevor Du einen Golden Retriever kaufst, sollten alle Familienmitglieder und vor allem der Partner bereit sein für einen Hund!

Vielleicht trauen sich einige Familienmitglieder nicht zu, mit einem so großen und schweren Hund spazieren zu gehen.

Vielleicht möchte der eine lieber einen kleineren Hund, der sich einfacher transportieren lässt. Oder auch gar keinen Vierbeiner.

Klar wird das aber selbstverständlich nur, wenn die Entscheidung gemeinsam besprochen und getroffen wird. Erst wenn sich alle sicher sind, ist die Anschaffung verantwortungsvoll und sicher.

Denke beim Kauf an die relativ lange Lebenserwartung des Golden Retrievers von 10-12 Jahren!


Ein Golden Retriever für die Kinder?

Deine Kinder betteln und wollen unbedingt einen Hund? Sie versprechen, sich immer zu kümmern und Aufgaben zu übernehmen? Vermutlich weißt Du selber, dass solche Versprechen oft nicht von langer Dauer sind. Gib dem Flehen darum nur nach, wenn Du auch schon immer einen Retriever haben wolltest und die Situation zu Hause (zeitlich, finanziell und persönlich) für die Hundehaltung geeignet ist. 

Kinder können noch keine volle Verantwortung für ein Lebewesen übernehmen. Erst recht nicht so ein anspruchsvolles wie einen Hund. Dafür sind allein die Erwachsenen verantwortlich. Du musst mit dem Retriever dreimal täglich raus, ihn pflegen, ernähren, medizinisch versorgen und beschäftigen. Die Kosten für einen Hund sind eine monatliche finanzielle Belastung. Nicht umsonst wird die Hundehaltung gern als teures Hobby bezeichnet.

Darum sollte der Golden Retriever nur als Familienhund Einzug halten, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und die “Großen” sich auch dann noch gern kümmern, wenn der eigene Nachwuchs das Interesse verliert oder schon aus dem Haus ist. Letzteres kann durchaus passieren, denn die Lebenserwartung des Retrievers liegt bei rund 12 Jahren.

Wichtig: 

Wie bei allen Hunderassen gilt: Baby/Kleinkinder/Kinder nie mit dem Vierbeiner alleine lassen. Kinder verstehen Drohsignale von Tieren nicht und ein kräftiger Hund wie der Golden Retriever kann ein kleines Kind zudem durchaus überrumpeln oder beim Spielen zu Boden werfen etc. und ungewollt verletzen.

Ebenso ist es oft nicht ratsam, sich genau dann einen Welpen ins Haus zu holen, wenn sich gleichzeitig zweibeiniger Nachwuchs ankündigt. Ein Baby stellt das Leben auf den Kopf und da kann es unbeabsichtigt zur Vernachlässigung des Hundekindes kommen. Wer aber seinen Welpen nicht ausreichend erzieht, riskiert Unarten und steht später vielleicht vor Problemen.


Für die Hundehaltung brauchst Du Zeit und Geld

Die Hundehaltung ist ein durchaus zeit- und kostenintensives Hobby. Je nach Fütterungsart, Qualität der Ausstattung, Hundeschule etc. kann im Monat eine nette Summe zusammen kommen.

Mit dem Kauf des Golden Retrievers alleine ist es ja nicht getan. Du brauchst auch Kapital für die Erstausstattung, die Grundimmunisierung, die Trainerstunden, Steuer, Haftpflicht und weiteres Hundezubehör. Auch Tierarztkosten sind (bei einer OP oder chronischen Krankheit) nicht zu unterschätzen. Ein finanzielles Polster oder eine spezielle Versicherung kann also nicht schaden.

Viele unterschätzen zudem den Zeitaufwand für das Tier. Dreimal täglich sollte der Hund für eine schöne Gassirunde raus. Ein Garten für zwischendurch ist ebenfalls toll und dazu kommen noch die Fellpflege, das Training, Beschäftigung fürs Köpfchen, Fütterungszeiten usw. Rund 3 Stunden pro Tag kommen da locker zusammen. Kannst Du diese Zeit erübrigen?

Nur wer sich ausreichend mit seinem Hund beschäftigen, ihn erziehen und artgerecht halten kann, wird viel Freude mit seinem Retriever haben.


Bestehen Allergien gegen Hunde?

Ob eine Allergie gegen Hunde besteht zeigt sich bei undurchdachten Anschaffungen leider oft erst nach dem Einzug des Vierbeiners.

Das kann und sollte so natürlich nicht sein. Besser ist es, bereits im Vorfeld viel Zeit mit Golden Retrievern zu verbringen – beispielsweise bei wiederholten Züchterbesuchen. Zusätzlich sind Tests beim Arzt angeraten.


Hat jemand in der Familie vor Hunden Angst oder gar eine Phobie?

So niedlich und freundlich Golden Retriever auch sind, für Menschen mit Angst vor Hunden können sie dennoch gefährlich wirken. Hier hilft auch die Aussage ‚Der tut nix.‘ niemandem weiter.

Wer sich unsicher ist, in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hat oder bisher kaum Kontakt zu Hunden hatte, sollte die eigenen Reaktionen und Gefühle erst einmal austesten.

Freunde mit Hunden einladen oder besuchen, in den Hundepark gehen, das Tierheim aufsuchen – stellen sich hierbei Ängste ein oder wird das Hundeverhalten häufig als bedrohlich eingestuft, wird das auch der eigene Hunde nur schlecht ändern können.

Und selbst wenn der Golden Retriever eine Ausnahme bildet, wird dieser unweigerlich in Kontakt zu anderen Hunden kommen. Derartige Probleme müssen also gelöst werden, bevor ein Vierbeiner einzieht.


Passt der Golden Retriever in unseren Tagesablauf?

Kauf Golden Retriever
Bedenke vor dem Kauf des Golden Retriever: habe ich genügend Zeit? Bin ich bereit weniger Zeit vor dem Computer oder Fernseher zu verbringen und mit dem Hund nach draußen zu gehen? Unterschätze nicht den Zeitaufwand für einen Hund!

‚Sobald der Golden Retriever eingezogen ist gehen wir mehr spazieren, werden aktiver, finden schon die notwendige Zeit.‘ – so einfach ist das nicht immer.

Wer zeitlebens lieber auf der Couch saß, als sich an der frischen Luft zu bewegen oder neben Arbeit und Alltagsanforderungen kaum fünf Minuten duschen kann, wird auch mit Hund nicht magischer Weise plötzlich zwei freie Stunden pro Tag finden.

Besser ist es auch hier wieder, einen Testlauf zu starten. Beispielsweise regelmäßig Hunde aus dem Tierheim auszuführen oder den Vierbeiner von Freunden für ein Wochenende oder den Urlaub zu betreuen.

Wem diese Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen, sollte einen ehrlichen und umfassenden Tagesablauf niederschreiben. Kann vielleicht auf Stunden vor Fernseher oder Computer verzichtet werden? Lässt sich ein Hobby zugunsten des Hundes aufgeben?


Arbeit, Urlaub, Geschäftsreise – Kann mein Golden Retriever mit?

Lange Arbeitszeiten, regelmäßige Businesstrips und auch der Urlaub kann sich als Herausforderung für Golden Retriever und Halter erweisen.

Darf der Vierbeiner mit ins Büro, oder wird hier ein Gassigeher, Dogsitter oder eine Hundetagesstätte notwendig? Gleiches gilt für Geschäftsreisen und den Krankheitsfall. Findet sich hier kein Familienmitglied oder Freund, der den Hund verlässlich und auch kurzfristig betreuen kann, muss eine Hundepension zur Verfügung stehen.

Weiterhin muss bedacht werden, dass der eigene Urlaub auf den Golden Retriever auszurichten oder dieser rechtzeitig unterzubringen ist. Hundepensionen und -Sitter haben gerade zu den Ferienzeiten Hochbetrieb, weswegen langfristig geplant werden sollte.

Golden Retriever Hund kaufen
Einen Golden Retriever Hund kaufen bedeutet auch den Urlaub nach dem Hund auszurichten.

Golden Retriever kaufen: Darf ich einen Golden Retriever überhaupt bei mir halten?

Im Eigenheim müssen sich künftige Halter diese Frage nicht stellen. Wer zur Miete wohnt oder in einer Eigentumswohnung engen Kontakt zu den Nachbarn hat, sollte sich aber rechtzeitig informieren.

Grundsätzlich lässt sich das Halten von Hunden per Mietvertrag nicht mehr verbieten, der Vermieter sollte aber dennoch eine formelle Zustimmung geben, um spätere Probleme zu vermeiden.

In Eigentumsanlagen können ebenfalls gesonderte Regelungen gelten. Möglicherweise ist das Einverständnis anderer Mietparteien einzuholen.


Wie viel Aufmerksamkeit benötigt der Golden Retriever?

Mit Hund im Haus ist plötzlich nichts mehr, wie es einmal war. Langes Ausschlafen am Wochenende ist passe, ebenso wie faule Feiertage oder spontane Kurztrips und Übernachtungen. Bei der Freizeitplanung ist der Vierbeiner ebenfalls zu berücksichtigen.

Kann der Hund mit? Hält er es so viele Stunden alleine zu Hause aus? Wie sind die Begebenheiten vor Ort? Sind Freunde mit dem haarigen Besuch einverstanden? Benimmt sich der Golden Retriever im Biergarten? Auch andere Hobbys könnten leiden, da einfach nicht mehr so viel Zeit übrig bleibt. Du wirst also in Zukunft immer um Deinen Hund herum planen müssen.

Du musst Deinen Hund zudem körperlich und geistig auslasten. 3 Spaziergänge sind da nur der Anfang. Der Vierbeiner ist morgens der Erste, der Beachtung braucht und will noch vor dem Frühstück das Beinchen heben. Auch vor dem Schlafengehen wirst Du mit ihm noch kurz um die Häuser ziehen. Bei Schmuddelwetter gemütlich drinnen bleiben? Dir geht es nicht gut und Du willst im Bett bleiben? Nicht, wenn der Golden Retriever bei Dir lebt.

Und da Du vermutlich einen freundlichen Alltagsbegleiter möchtest, ist eine gute Erziehung unerlässlich. Besonders Welpen machen allerlei Unfug und testen gern ihre Grenzen. Bei ihrer Erziehung kann zudem auch einiges schief gehen, wenn Du noch Hundeneuling bist. Darum ab in den Welpenkurs und von Anfang alles richtig machen.


Was kostet ein Golden Retriever?

Golden Retriever Preis
Golden Retriever Preis: ein reinrassiger Welpe vom verantwortungsvollen Züchter hat einen stolzen Preis: Zu Recht, da der Züchter höhe Aufwendungen zur Zucht hat!

Die Anschaffungskosten für einen Golden Retriever unterscheiden sich stark. Hat er Papiere oder nicht?

Handelt es sich um einen reinrassigen Hund oder einen Mischling? Muss der Golden Retriever dringend vermittelt werden, weil der vorherige Halter ihn nicht mehr versorgen kann (Golden Retriever in Not)?

All diese Faktoren gehen hier mit ein.


Warum ist der Golden Retriever vom Züchter so teuer?

Golden Retriever Züchter benötigen reichlich Platz für ihre Hunde, sie müssen Elterntiere und Welpen tierärztlich testen und versorgen lassen. Die Trächtigkeit will ebenfalls ärztlich überwacht sein und die Welpen verursachen laufende Kosten und beanspruchen sehr viel Zeit und Energie des Züchters.

Hinzu kommen Futter, Steuer, gegebenenfalls eine Decktaxe, Kosten für Ausstellungen, Ausbildung und Wesenstests.

Verantwortungsvolle Golden Retriever Züchter investieren also hohe Summen in ihre Hunde, um die Gesundheit und Rasse zu erhalten, und das schlägt sich eben auch im Kaufpreis nieder.


Das Leid der Wühltischwelpen

Geiz hat beim Welpenkauf nichts verloren. Wer ein Schnäppchen machen möchte und nach billigen Angeboten Ausschau hält, landet mit absoluter Sicherheit bei dubiosen Züchtern und Hinterhofvermehrern.

Was es jedoch bedeutet, einen Billigwelpen zu erstehen und warum die Hundekinder so günstig abgegeben werden können, darüber macht sich kaum jemand Gedanken. Viele wollen es auch nicht sehen oder schauen bewusst weg. Denn das Leid der Tiere ist unermesslich.

Viele Hunde werden nur zur Vermehrung benutzt. Die Hündinnen sind Wurfmaschinen, die bei jeder Hitze belegt werden. Manchmal werden sogar durch Hormone künstlich mehr Läufigkeiten stimuliert, damit schneller wieder Welpen “produziert” werden. Die Tiere sind mit wenigen Jahren völlig erschöpft und verbraucht. “Funktionieren” sie nicht mehr, werden sie entsorgt oder ausgesetzt. Wer Glück hat, landet im Tierheim.

Hinterhofzucht bedeutet zudem oft, dass die Tiere in einem Schuppen oder Keller sitzen. In viel zu kleinen und dreckigen Käfigen. Das Tageslicht sehen sie nicht. Es gibt keine Reize, Ereignisse oder Impulse, die Abwechslung in ihr Leben bringen. Spaziergänge, Fellpflege oder eine liebe Hand, die sie streichelt, kennen die Hunde nicht. Das Futter ist billig. Pflege, medizinische Versorgung, Auslauf, Beschäftigung, Sozialisation, Spielzeug, Wurmkuren oder Impfungen gibt es nicht. Alles, was Kosten verursacht, wird vermieden. Die Hunde fristen ihr Dasein tagein, tagaus in ihrem immer gleichen Käfig.

Die Welpen werden der Mutter zudem viel zu früh entrissen, was sehr traumatisch für die Hündin und ihre Hundekinder ist. Für den Menschen sind so kleine Welpen aber sehr putzig und verleiten zum Kauf.

Welpenhandel – Ohne mich!

Kaufe niemals einen Welpen aus dubioser Quelle. Vermehrer spekulieren auf drei wesentliche Dinge:

  • Mitleid
  • Tierliebe
  • Geiz

So schwer es also fällt: Nur wenn keine Billigwelpen mehr verkauft werden, wird das Leid der Tiere ein Ende haben. Versiegt die Nachfrage, wird nicht mehr produziert.

Natürlich musst und solltest Du aber nicht wegsehen, wenn Du entdeckst, wie Welpen aus einem Kofferraum heraus verkauft werden oder Dir fragliche Angebote im Internet unterbreitet werden. Bei ausländischen Fahrzeugen, die Hunde anbieten, handelt es sich eigentlich immer um illegal ins Land gebrachte Tiere. Hier solltest Du Dir das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp notieren und die Polizei verständigen. Diese werden die Welpen beschlagnahmen und dem Tierschutz übergeben. Diese kümmern sich dann um die Vermittlung der Hundekinder und der Vermehrer kann keinen Profit aus ihnen schlagen.

Bei anderen zweifelhaften Angeboten kannst Du auch das Tierheim vor Ort kontaktieren oder einen Tierschutzverein. Bei Hinterhofzuchten liegen sehr häufig tierschutzrelevante Verstöße vor. Darum kann auch das Veterinäramt oder Ordnungsamt informiert werden.


Golden Retriever zu verschenken?

Niemand gibt einen Rassehund umsonst ab. Außer es handelt sich vielleicht um einen Notfall und der Vierbeiner benötigt dringend ein neues Zuhause. Da zählt für die Vorbesitzer manchmal “Platz vor Preis”. Ansonsten musst Du schon relativ tief in die Tasche greifen, wenn Du einen Golden Retriever kaufen möchtest.

Und da Qualität bekanntlich ihren Preis hat, solltest Du nicht am falschen Ende sparen. Lege Wert auf eine gute Abstammung, gesunde Elterntiere und Papiere. Wer seinen Golden Retriever von einem guten Züchter kauft, hat länger Freude an seinem Tier und das Risiko von Erbkrankheiten wird minimiert.

Auch im Tierschutz können Notfälle nicht einfach umsonst abgegeben werden. Das Fund- oder Nottier hat Kosten verursacht und eine Schutzgebühr soll einen Teil der Unkosten abdecken. Außerdem schützt die Gebühr vor einer unüberlegten Anschaffung seitens der Interessenten. Der Vierbeiner bekommt einen “Wert”.

Die Tierliebe also in allen Ehren, aber Tierheime und Tierschutzvereine müssen sich finanzieren und die Schutzgebühr hilft, alles am Laufen zu halten. Nur so kann auch in Zukunft sichergestellt werden, dass auch andere Notfellchen die Hilfe bekommen, die sie benötigen. Natürlich liegt die Schutzgebühr aber um einiges niedriger als der Kaufpreis für einen Welpen. Sowieso sind Hunde aus dem Tierschutz oft schon ausgewachsen. Siehe auch: Golden Retriever in Not.


Was sollte ich als Golden Retriever Halter mitbringen?

Golden Retriever zu verkaufen?
Golden Retriever zu verkaufen? Wer einen Golden Retriever kauft hat eine Verantwortung für das Hundeleben. Auch wenn sich der eigene Alltag verändert, der Hund krank wird oder der Fernseher verlockender als der Spaziergang im Regen ist.

Wer einen Golden Retriever kauft hat eine Verantwortung für das Hundeleben. Auch wenn sich der eigene Alltag verändert, der Hund krank wird oder der Fernseher verlockender als der Spaziergang im Regen ist.

Künftige Golden Retriever Halter müssen daher vor allem Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Zudem aber auch die Bereitschaft, Mittel und Zeit, um die Bedürfnisse des Hundes bei Bedarf voranzustellen.

Im Angesicht eines niedlichen Welpen fällt es leicht, diese Verpflichtung einzugehen. Wer solch eine Verantwortung aber noch nie zuvor übernommen hat, sollte sich nicht ohne umfassende Planung und genaues Nachdenken verpflichten. Das geht leider häufiger weder für Hund noch Halter gut aus.

Hiervon abgesehen sollten künftige Golden Retriever Halter täglich genug Zeit für Fütterung, Erziehung, Pflege und Beschäftigung mitbringen.

Etwa zwei Stunden sollten dafür eingeplant werden. Und auch Hundehaare dürfen kein Problem sein, denn davon verliert der Golden Retriever regelmäßig reichlich.


Welche Kosten kommen auf mich als Halter eines Golden Retrievers zu?

Nach der Anschaffung kommen für den Golden Retriever natürlich noch weitere Kosten zustande. Darunter:

Die hierfür notwendigen Summen können sich ebenso erheblich unterscheiden, wie der Golden Retriever Preis.

Die Differenzen sind von zahlreichen Faktoren abhängig. Zum einen spielt der Standard eine Rolle, wie sich bereits bei einem Blick auf das Hundefutter zeigt. Qualität hat ihren Preis. Zum anderen sind Gesundheit und Region verantwortlich.

Hundegurt Golden Retriever
Der Hundegurt für den Golden Retriever ist eine günstige Alternative zur Hundebox.

Vor der Anschaffung empfiehlt es sich daher dringendst, einen Kostenplan aufzustellen.

Die örtliche Hundesteuer kann bei der jeweiligen Gemeinde in Erfahrung gebracht werden. Zudem sollte ein nahegelegener Tierarzt oder Züchter nach den durchschnittlich entstehenden Kosten befragt werden. Ein ähnliches Vorgehen empfiehlt sich bei eventuell notwendiger Betreuung.
Tipp: An der Haftpflichtversicherung sollte kein Golden Retriever Halter sparen, denn diese kann bereits durch das Gewicht und die Größe der Hunde schneller notwendig sein, als geahnt.


Was gehört in die Golden Retriever Grundausstattung?

Bestehen sollte diese aus:

  • Hundebox Alu Golden Retriever
    Eine Hundebox aus Aluminium bietet den größten Schutz beim Transport im Auto.

    Leine und Halsband oder Brustgeschirr

  • Schalen für Futter und Wasser
  • Hundekorb oder -bett
  • Transportbox oder Gurt für Autofahrten
  • Flugbox für Zug und Flugzeug
  • Hundeapotheke
  • Spielzeug und Kauartikel
  • Decken und Handtücher
  • Pflegeartikel, wie Krallenschere, Bürste und Hundeshampoo

Wer sich für einen Welpen oder noch wachsenden Junghund entscheidet, sollte an die später erforderliche Größe und den notwendigen Wechsel einiger Artikel denken. Auch beim Preis der Anschaffungen.


Brauche ich eine Krankenversicherung / OP Versicherung für meinen Hund?

Eine Kranken- oder OP-Versicherung sollte ins Budget mit eingeplant werden. Es ist kein Geheimnis, dass Tierarztkosten schnell nicht unerhebliche Summen betragen können. Wer hier finanziell nicht gut abgesichert ist und keine Ersparnisse hat, sollte über den Abschluss einer Versicherung nachdenken.

Die OP-Versicherung ist recht günstig, deckt aber nur Kosten ab, die im Rahmen einer Operation entstehen (meist inkl. Vor- und Nachbehandlungen). Die Krankenversicherung ist eher kostspielig, deckt allerdings auch oft Routinebehandlungen ab, Diagnoseverfahren, Medikamente oder Unkosten, die durch eine chronische Krankheit entstehen.

Es kann auch helfen, von Anfang an ein monatliches Budget einzuplanen und auf die Seite zu legen. Da Krankheiten meist erst (aber nicht nur) beim älteren Hund auftreten, kommt im Laufe der Jahre eine nette Summe für den Notfall zusammen.


Ist eine Hundehaftpflichtversicherung für den Retriever sinnvoll?

Nicht nur für den Golden Retriever. Eine Haftpflichtversicherung ist allen Hundehaltern ans Herz zu legen. In einigen Bundesländern ist sie sogar verpflichtend und muss bei der Anmeldung des Tieres vorgelegt oder nachgereicht werden.

Auch der liebste Vierbeiner kann sich mal von der Leine reißen und anschließend auf eine Straße laufen. Blech- oder Personenschäden könnten die Folgen sein und die Kosten sind anschließend im fünf- oder sechsstelligen Bereich angesiedelt. Summen, die kaum oder nur sehr schwer aufzubringen sind. Trotzdem haftest Du für Deinen Vierbeiner und musst zahlen.

Es muss aber nicht unbedingt ein großer Unfall sein. In der Ferienwohnung oder bei Freunden könnte etwas zu Bruch gehen. Während ein angekauter Stuhl oder ein zerfetzter Turnschuh noch locker aus der eigenen Tasche bezahlt werden kann, sieht es beim teuren Fernseher oder Designersofa unter Umständen schon anders aus.

Darum solltest Du die Haftpflichtversicherung in Deine Ausgaben unbedingt mit einplanen.


Welcher Golden Retriever soll es sein?

älteren golden retriever kaufen
Es kann auch Sinn machen einen älteren Golden Retriever zu kaufen. Der Aufwand für einen Welpen ist nicht zu unterschätzen!

Viele möchten ihren Golden Retriever selbst aufwachsen sehen und entscheiden sich daher für einen Welpen. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass ein solch junger Hund neben vielen schönen Momenten auch reichlich Arbeit bereitet.

Er benötigt Erziehung, wird sich häufig selbstverständlich nicht wie gewünscht verhalten und muss zumindest am Anfang stetig beaufsichtigt werden. Zudem kann er nicht direkt zum Joggen mitgenommen werden oder ausdauernd beim Hundesport bestehen.

Nicht für jeden ist ein Welpe also die beste Wahl. Bei bereits erwachsenen Hunden ist der Aufwand meist kleiner, die möglichen Aktivitäten sind aber vielfältiger. Auch diese möchten aber beschäftigt werden.

Wer die Loyalität, Freundlichkeit und ausgeglichene Art der goldenen Retriever genießen möchte, jedoch weder allzu viel Erziehung noch Aktivität wünscht, sollte sich hingegen für einen Senioren entscheiden.

Bei all diesen Hinweisen sollte natürlich nicht vergessen werden, dass jeder Golden Retriever ein Individuum mit unterschiedlichem Charakter und ganz eigenen Ansprüchen ist. Auch die Persönlichkeiten von Hund und Halter müssen also zusammenpassen.


Woher bekomme ich einen Golden Retriever?

Ich will einen Golden Retriever kaufen
Ich will einen Golden Retriever kaufen: woher bekomme ich einen gesunden Welpen oder einen in Not geratenen Senior?

Golden Retriever finden sich beim verantwortungsvollen Züchter, wo sie nicht nur als Welpe auf ein neues Zuhause warten.

Auch Vierbeiner, die sich nicht oder nicht mehr zur Zucht eignen oder vom Erstkäufer zurückgegeben werden, können hier adoptiert werden.

Dazu sind Tierheime, Kleinanzeigen wie auf dieser Seite und spezielle Golden Retriever in Not Vereine geeignete Anlaufstellen.


Soll ich eine Hündin oder einen Rüden wählen?

Golden Retriever Rüde oder Hündin kaufen
Soll ich einen Golden Retriever Rüde oder Hündin kaufen? Der Charakter und das Wesen ist nicht vom Geschlecht abhängig.

Der Golden Retriever gehört nicht zu den Rassen, bei denen es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Die Frage „Ist es besser einen Golden Retriever Rüden oder eine Hündin zu kaufen?“ musst Du daher vor Ort entscheiden.

Zwar können Rüden etwas breiter in der Erscheinung sein und auch mehr Gewicht auf die Waage bringen, im Grunde ist die Geschlechterfrage jedoch Sache der persönlichen Vorliebe.

Hündinnen werden, sofern sie nicht kastriert sind, zweimal pro Jahr läufig und können dann männliche Vierbeiner anziehen. Rüden können sich hingegen ganzjährig von den fruchtbaren Damen der Umgebung verlockt fühlen.

Alles andere hängt vom jeweilig individuellen Charakter des Hundes sowie von Prägung und Erziehung ab. Es ist also nicht zu erwarten, dass eine Hündin automatisch unterwürfig und ein Rüde eher dominant ist.

Diese Fälle gibt es zwar, ebenso kann aber das Gegenteil zutreffen.


Checkliste: Wichtige Überlegungen vor dem Kauf

  • Ich kann die Kosten für einen gesunden Welpen von einem guten Züchter aufbringen?
  • Ich habe das Budget für die Grundausstattung?
  • Ist die Hundehaltung im Mietvertrag erlaubt oder gibt mir der Vermieter die schriftliche Genehmigung?
  • Alle sind mit dem Kauf des Hundes einverstanden?
  • Niemand hat eine Allergie?
  • Es gibt kein Familienmitglied mit Angst oder Phobie vor Hunden?
  • Hat jemand berechtigte Einwände gegen den Retriever?
  • Hund und Lebensstil sind miteinander kombinierbar?
  • Die berufliche Situation ist mit Hund vereinbar?
  • Wer übernimmt die Eingewöhnung des Welpen und ist die ersten Wochen immer zu Hause?
  • Du hast mehrere Stunden Zeit pro Tag für Deinen Hund?
  • Spaziergänge bei Wind und Wetter sind kein Problem?
  • Wohin mit dem Vierbeiner im Urlaub oder wenn Du ernsthaft krank bist?
  • Du bist gewillt, mit dem Welpen/Hund in die Hundeschule zu gehen?
  • Eine solide Erziehung und gute Sozialisation sind wichtig, wenn der Hund ein gelassener und zuverlässiger Alltagsbegleiter werden soll.
  • Größere finanzielle Ausgaben oder überraschende Kosten sind kein Problem?
  • Welpen müssen erst lernen, stubenrein zu werden. Häufchen und Bächlein im Haus sind kein Problem?
  • Hunde zerstören hin und wieder vielleicht Sachen und vor den spitzen Welpenzähnchen ist im Zahnwechsel nichts sicher.
  • Bist du gewillt, den Kot auf Spaziergängen einzusammeln? Ein Hundeleben lang?
  • Haare in der Wohnung, Hundegeruch und Dreck (Pfotenabdrücke etc.) sind in Ordnung?
  • Du schränkst Dich bei Freizeit- und Urlaubsplanung ein und nimmst den Hund mit oder planst eine entsprechende Versorgung?
  • Einbußen bei Spontanität und anderen Hobbys sind okay?
  • Schreckt es Dich ab, dass der Hund mal Würmer bekommen könnte oder Flöhe mit nach Hause bringt?
  • Du bist verantwortungsbewusst, pflegst Deinen Hund und bringst ihm bei Problemen zeitnah zum Tierarzt?
  • Regelmäßige Wurmkuren, Flohkuren und Impfungen sind kein Problem?
  • Schreckt Dich die Läufigkeit der Hündin ab?
  • Du wirst den Hund gesund ernähren und ausreichend körperlich und geistig beschäftigen?
  • Dir ist bewusst, das der Hund für mindestens 10-12 Jahre zu Deiner Familie gehört?

Welche Tipps hast Du für einen Golden Retriever Käufer? Worauf sollte man beim Kauf eines Golden Retrievers achten? Bitte hinterlasse einen Kommentar!

 

Weitere häufig gestellte Fragen Thema Kaufen (FAQ)

Golden Retriever kaufen
Wie kann ich einen Golden Retriever auf Raten kaufen?
Golden Retriever Rüde oder Hündin kaufen?
Golden Retriever oder Australian Shepherd kaufen?
Golden Retriever Männchen oder Weibchen kaufen?
Golden Retriever oder Labrador kaufen?
Golden Retriever oder Dalmatiner kaufen?
Golden Retriever oder Pudel kaufen?
Golden Retriever oder Schäferhund kaufen?
Warum einen Golden Retriever kaufen?
Golden Retriever Männchen oder Weibchen kaufen?
Golden Retriever oder Australian Shepherd kaufen?
Golden Retriever oder Dalmatiner kaufen?
Golden Retriever oder Labrador kaufen?
Golden Retriever oder Pudel kaufen?
Golden Retriever oder Schäferhund kaufen?
Golden Retriever Rüde oder Hündin kaufen?
Ist der Golden Retriever für Allergiker geeignet?
Ist der Golden Retriever für Senioren geeignet?
Ist ein Golden Retriever ein Anfängerhund?
Ist ein Golden Retriever ein Kampfhund?
Ist ein Golden Retriever ein Listenhund?
Ist ein Golden Retriever für Allergiker geeignet?
Ist ein Golden Retriever für Anfänger geeignet?
Ist ein Golden Retriever für Berufstätige geeignet?
Ist ein Golden Retriever für die Wohnung geeignet?
Ist ein Golden Retriever für Kinder geeignet?
Ist ein Golden Retriever für Senioren geeignet?
Passt ein Golden Retriever zu mir?
Warum einen Golden Retriever kaufen?
Warum sind Golden Retriever so teuer?
Was kostet ein Golden Retriever?
Was muss ich beachten wenn ich einen Golden Retriever kaufe?
Welcher Hund passt am besten zum Golden Retriever?
Wie kann ich einen Golden Retriever auf Raten kaufen?
Wie lange kann man einen Golden Retriever alleine zu Hause lassen?
Wie teuer ist die Steuer für einen Golden Retriever?
Wie teuer ist ein Golden Retriever im Monat?
Wie viel kostet ein Golden Retriever?
Wie viel kostet ein Golden Retriever?
Wo finde ich einen Golden Retriever in Not?
Wo gibt es Golden Retriever zu verschenken?
Worauf muss ich achten wenn ich einen Golden Retriever ohne Papiere kaufe?
FAQ Golden Retriever
 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.