Golden Retriever im Urlaub

Sind Sie auf der Suche nach einem Golden Retriever Welpen, Golden Retriever Mix, Golden Retriever Deckrüden oder möchten Sie einem Golden Retriever In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Golden Retriever Anzeigen.

Urlaub mit Golden Retriever – Golden Retriever im Auto, Zug und Flugzeug


In den Bergen wandern oder am Strand herumtollen – mit dem eigenen Golden Retriever macht der Urlaub gleich noch mehr Spaß.

Zumindest in der Theorie. Damit das aber auch in der Praxis der Fall ist, müssen sich Hund und Halter ausreichend vorbereiten.

Das ist schon allein für die Sicherheit unterwegs und am Zielort entscheidend, kann aber auch einigem Ärger vorbeugen.

Die folgenden Fragen sollten Beachtung finden:

  • Welche Richtlinien herrschen für Hunde am Urlaubsort?
  • Hat der Hund einen ausreichenden Impfschutz und entsprechende Papiere?
  • Sind im Hotel größere Hunde erlaubt?
  • Wird eine zusätzliche Gebühr für den Golden Retriever fällig?
  • Wie kann der Vierbeiner am besten ans Ziel reisen?
  • Welche Einstellung zu Hunden herrscht am Urlaubsort?
  • Wo findet sich der nächste Tierarzt und wann hat dieser geöffnet?
  • Wie viel Stress bedeutet die Reise für den Golden Retriever?
Urlaub mit Golden Retriever im Auto
Soll der Golden Retriever im Auto mitfahren, so sind einige Vorbereitungen zu treffen.

Halter sollten zudem individuelle Eigenheiten des Golden Retrievers berücksichtigen und von den Erfahrungen anderer Hundebesitzer profitieren.

Ein Vierbeiner, der im Auto generell unruhig ist, sollte nicht zwölf Stunden darin verbringen müssen. Das auf der Internetseite als ‘hundefreundlich’ beschriebene Hotel hat sich in der Realität vielleicht schon mehrfach als ungeeignet erwiesen – ein Recherchieren in entsprechen Foren, auf Bewertungsseiten oder im Bekanntenkreis lohnt sich also.

Hier finden sich oft auch Geheimtipps.
Zudem muss die Temperatur beachtet werden, gerade im Sommer. Steht das Auto während eines Staus in der Sonne, kann das schnell lebensgefährlich für den Golden Retriever werden.

Besser ist es also bei Nacht zu verreisen oder den Urlaub nicht auf den Sommer zu legen.


Tipps für die Gewöhnung an die Hundebox

Hundebox Alu Golden Retriever
Eine Hundebox aus Aluminium bietet den größten Schutz beim Transport im Auto.

Ob Auto oder Flugzeug, der Aufenthalt in einer Transportbox kann zumindest gelegentlich notwendig sein. Sträubt sich der Golden Retriever gegen diesen, ist das ein nicht zu unterschätzender Stressfaktor für alle Beteiligten.

Daher sollte der Hund möglichst lange im Vorfeld eben darauf vorbereitet werden.

Vor dem Aufenthalt hilft es:

  • Den Golden Retriever lange Spazieren zu führen:Weder eine volle Blase noch Druck auf dem Darm sind gute Voraussetzungen.
  • Futter und Wasser anzubieten:Mit Hunger und Durst möchte wohl keiner im Käfig sitzen, das gilt auch für den eigenen Golden Retriever. Der Hund sollte also direkt vor der Gewöhnung oder im Käfig versorgt werden.
  • Energie abzubauen: Ein schneller Spaziergang oder ein rasantes Spiel helfen dabei, überschüssige Energie und Aufregung vor der Boxtür zu lassen.

Für die Gewöhnung empfiehlt sich folgendes Vorgehen.

  1. Golden Retriever an Hundebox gewöhnen
    Mit ein paar Tricks ist es relativ leicht den Golden Retriever an die Flugbox zu gewöhnen

    Die Hundebox wird mit geöffneter oder vollständig entfernter Tür im Umfeld des Golden Retrievers aufgestellt und bequem gestaltet.

  2. Begibt sich der Vierbeiner von allein in die Box und benutzt sie vielleicht sogar zum Entspannen oder Schlafen, ist das bereits ein ausgesprochen gutes Zeichen. Bei Desinteresse kann beispielsweise mit der liebsten Decke oder einem Spielzeug nachgeholfen werden. Das erste Ziel ist es, den Hund zum freiwilligen Eintritt in die Box zu bewegen. Auch wenn er sie sofort wieder verlässt.
  3. Wird die Hundebox problemlos angenommen, kann die Tür in steigenden Intervallen geschlossen werden. Natürlich, während sich der Golden Retriever darin befindet und am besten im Vorbeigehen – also ohne Aufregung. Zunächst reichen wenige Sekunden.
  4. Verhält sich der Golden Retriever dabei ruhig, wird die Tür wieder geöffnet und der Hund belohnt. Gibt es Aufregung, sollte abgewartet werden, bis der Vierbeiner sich entspannt. Sobald er sich ruhig verhält, wird die Tür geöffnet. Wird dieses Vorgehen nicht eingehalten, lernt der Hund lediglich, dass sich Aufregung lohnt.
  5. Je länger der Golden Retriever in der Hundebox verbleiben muss, umso attraktiver sollte der Aufenthalt gestaltet werden. Das liebste Futter, besondere Leckereien, Kauartikel oder ein neues Spielzeug werden in dem Käfig präsentiert, um genau diesen Effekt zu erreichen.

Wer Geduld beweist und die Dauer in der Box wirklich nur allmählich steigert, wird schnell Erfolge verzeichnen. Sobald der Hund in der Box auch über einen längeren Zeitraum die Ruhe bewahrt, sollte diese umgestellt werden. In einem anderen Raum oder gar im Auto wird der Aufenthalt dann zunächst wieder etwas kürzer gehalten.

Urlaub mit Golden Retriever
Urlaub mit Golden Retriever: für die ganze Familie ein tolles Erlebnis!

Das klingt zwar nach viel Aufwand, ist die Mühe aber wert. Denn fühlt sich der Golden Retriever in seiner Transportbox sicher und verbindet sie ausschließlich mit Positivem, wird er in ihr ruhig und entspannt bleiben.

Der Golden Retriever beim Autofahren

Der Fokus im Pkw muss natürlich darauf liegen, wie der Golden Retriever sicher mitfährt und auch andere Fahrgäste nicht in Gefahr bringt.

Wichtig ist:

  • Der Golden Retriever ist während der Fahrt ruhig
  • Der Hund kann den Fahrer nicht stören
  • Bei abruptem Bremsen oder Unfällen ist der Vierbeiner gesichert, kann also weder stürzen noch durch den Passagierraum geschleudert werden
Hundegurt Golden Retriever
Der Hundegurt für den Golden Retriever ist eine günstige Alternative zur Hundebox.

Dies lässt sich auf zwei Wegen erreichen. Zum einen durch ein stabiles, gut sitzendes und hochwertiges Brustgeschirr.

Dieses wird über einen Gurt im Auto fixiert, funktioniert also ähnlich den Autogurten für menschliche Mitfahrer.

Aufgrund der Größe der Golden Retriever und dem damit einhergehenden Platzbedarf sowie Gewicht, ist eine Hundebox in den meisten Autos jedoch die bessere Wahl.

Fest in den Kofferraum integriert, bietet sie häufig mehr Stabilität und Sicherheit.

Hunderampe Golden Retriever
Gerade älteren Golden Retriever fällt der Einstieg ins Auto schwer. Eine Hunderampe ist in diesem Fall eine große Erleichterung für den Hund als auch für den Besitzer.

Zudem hat der Golden Retriever bei richtiger Größenwahl in der Regel mehr Platz in ihr.

Damit der Hund während der Fahrt die Ruhe bewahrt, sollte er bei Bedarf in kleinen Schritten daran gewöhnt werden.
Tipp: Fällt dem Golden Retriever der Einstieg oder gar Einsprung ins Auto schwer, sollte eine Hunderampe zur Verfügung stehen.
Fliegen mit dem Golden Retriever – Was ist zu beachten?

Da der Golden Retriever im Flugzeug nicht in der Passagierkabine mitreisen kann – Servicehunde ausgenommen – stellt es für ihn eine enorme Belastung dar.

Nicht nur, dass er allein in einer ungewohnten Umgebung ist. Auch ihm machen Veränderungen des Luftdrucks, Geräusche und Turbulenzen erheblich zu schaffen.

Golden Retriever Flugzeug Flugreise
Ist es wirklich nötig den Golden Retriever mit auf eine Flugreise zu nehmen? Die Reise im Flugzeug bedeutet für den Hund meistens viel Stress.

 

Halter sollten also genau abwägen, ob eine Flugreise mit Hund unbedingt notwendig ist. Besser ist hier oftmals die Unterbringung in einer Hundepension.

Führt kein Weg am Flugzeug vorbei, ist Folgendes zu beachten:

  • Die Anforderungen am Zielort bezüglich Impfungen und mitgeführter Papiere, diese können beim Auswärtigen Amt, Tierarzt oder dem jeweiligen Konsulat in Erfahrung gebracht werden
  • Vorbereitende Untersuchung beim Tierarzt durchführen lassen, diese sollte das Risiko möglicher Probleme während des Flugs reduzieren und auch zur eventuellen Auffrischung des Impfschutzes dienen
  • Entsprechende Vorbereitung an die Transportbox und möglichst auch den Flughafen
  • Die Flugbox muss den IATA Bestimmungen genügen
  • Bei den jeweiligen Fluggesellschaften nach Richtlinien, Anmeldefristen und Gebühren erkundigen

Besonders der letzte Punkt sollte ausführlich und umfassend behandelt werden.

Jede Fluggesellschaft kann hier andere Regeln aufweisen und diese auch kurzfristig ändern. Es sollte also ruhig mehrmals und auf verschiedenem Wege nachgefragt werden, um ganz sicher zu gehen.

Golden Retriever im Zug

Golden Retriever Zug Fahrt Urlaub
Der Golden Retriever darf bei der Deutschen Bahn im Zug nur mit Maulkorb und Leine mitgenommen werden.

Geht es mit dem Zug in den Urlaub, kann das für den Golden Retriever etwas mehr Freiheit bedeuten. Denn weder muss er angeschnallt, in eine Transportbox gesetzt noch von seinen Menschen getrennt werden.

Leine und Maulkorb müssen aber dennoch angelegt sein.

Und das während der gesamten Fahrt. An vollen Bahnsteigen und bei knappen Umsteigzeiten kann es zudem zu einer hohen Stressbelastung kommen – immerhin kann der Golden Retriever nicht mal eben auf dem Arm getragen werden.

Für die Mitnahme gelten zudem je nach Linie und Zugart unterschiedliche Bestimmungen.

Das trifft auf den Fahrpreis ebenso wie für notwendige Reservierungen zu. Ein rechtzeitiges Informieren ist auch hier wieder die beste Vorbereitung.

Tipps für die Zugfahrt mit dem Golden Retriever

  • Unbeliebte Teilstrecken und Zeiten wählen
  • Ausreichend Zeit für Gassigänge und Gleiswechsel während des Umsteigens einplanen
  • An Wasser und hundegerechte Beschäftigung sowie eine bequeme Unterlage für die Fahrt denken
  • Nach Möglichkeit Sitze oder ein Abteil reservieren, das garantiert zumindest ausreichend Platz
  • Zugfahren mit dem Hund zunächst auf sehr kurzen Strecken üben

Was gehört alles ins Reisegepäck des Golden Retrievers?

Was in das Urlaubsgepäck des Golden Retrievers gehört, richtet sich natürlich danach, wohin und wie weit die Reise geht.

EU Heimtierausweis Golden Retriever
Wollen Sie mit dem Golden Retriever ins Ausland so ist der EU Heimtierausweis Pflicht. Diesen erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt.

Als Orientierung kann in jedem Fall diese Liste dienen.

  • Gewohntes Futter in ausreichender Menge
  • Leckerlis, Spielzeug und Kauartikel
  • Schalen für Futter und Wasser
  • Hundebett
  • Handtücher
  • Hundeshampoo und weitere Pflegeartikel, wie Bürsten, Waschlappen, Augen- und Ohrenreiniger
  • Hundeapotheke
  • Eventuell benötigte Medikamente
  • Impfausweise und EU-Heimtierausweis
  • Je nach Urlaubsland weitere notwendige Papiere
  • Halsband, Brustgeschirr, Leine und Maulkorb
  • Kotbeutel
  • Anschrift, Telefonnummer und Öffnungszeiten des nächsten Tierarztes

Hundepension und Hundehotel

Kann oder soll der Golden Retriever nicht mit in den Urlaub fahren, muss natürlich für eine entsprechende Betreuung während der eigenen Abwesenheit gesorgt sein.

Ist diese durch Familie oder Freunde nicht möglich, sollte eine seriöse Hundepension in Anspruch genommen oder der Aufenthalt in einem Hundehotel ins Auge gefasst werden.

Bei der Auswahl helfen diese Kriterien:

Hundepension und Hundehotel – Der erste Eindruck

Nette Atmosphäre, grundlegende Sauberkeit und fröhliche Hunde sind hierbei wichtig. Ebenso wie der Umgang des Personals mit den vierbeinigen Gästen.

Natürlich dürfen die Betreuer Hundehaare an sich tragen und auch schmutzige Pfotenabdrücke sind normal. Sämtliche Schüsseln und Betten sollten jedoch gepflegt aussehen und im Freilauf darf sich auch kein Kot stapeln.

Zudem muss auf die bereits vorhandenen Hundegäste geachtet werden. Zeigen sich diese alle ängstlich und bedrückt, stimmt hier etwas nicht.

Hundepension und Hundehotel – Zulassung

Wird die Pension privat betrieben, kann das unter Umständen zu Problemen für die Halter und Hunde führen. Anders sieht es bei geprüften Hundepensionen aus, die über eine Erlaubnis nach Tierschutzgesetz § 11 verfügen.

Urlaub Golden Retriever
Ist der Urlaub hundgerecht geplant so kann es die schönste Zeit des Jahres werden!

 

Hundepension und Hundehotel – Angebot

Haben die Hunde Freilauf und Raum zum Spielen? Werden sie spazieren geführt, beschäftigt und gepflegt. Oder schlichtweg verwahrt?

Niemand sollte sich hierbei allzu sehr auf die Versprechen der Werbebroschüre verlassen, sondern sich lieber persönlich und vor Ort überzeugen.

Besonders einfach sind die Kontrollen natürlich, wenn die Hundepension eine Überwachung durch Webcams nutzt oder anbietet.

Hundepension und Hundehotel – Medizinische Versorgung

Kann der Golden Retriever bei Bedarf zum gewohnten Tierarzt gebracht werden? Ist ständig, also auch über Nacht, mindestens ein Betreuer anwesend, der im Notfall handeln kann?

Hundepension und Hundehotel – Richtlinien

Hundepension Golden Retriever
Informieren Sie sich gut welche Bedingungen  und Richtlinien die einzelnen Hundepensionen haben.

Wird jeder Hund einfach so aufgenommen, sofern der Halter bezahlen kann?

Oder gibt es hier zumindest Vorschriften zum Impfstatus?

Einige Hundepensionen und -Hotels werden keine läufigen Hündinnen, ungeimpfte oder kranke Vierbeiner aufnehmen.

Dies geschieht natürlich zum Schutz aller befellten Gäste, sollte aber im Vorfeld in Erfahrung gebracht werden.

Golden Retriever und Fahrrad fahren – Tipps

Wer mit dem Golden Retriever Urlaub im Kleinen machen und zu einer Radtour mit Hund aufbrechen möchte, muss selbstverständlich auch hierbei auf das eine oder andere achten.

  • Fahrrad Fahren mit Golden Retriever
    Wollen Sie mit dem Golden Retriever Fahrrad fahren? Eine Fahrrad-Hundeleine ist ein ideales Zubehör.

    Erst ab einem Hundealter von anderthalb bis zwei Jahren, sollte der Golden Retriever neben dem Fahrrad laufen dürfen

  • Anfangs mit langsamen und kurzen Runden beginnen, um die beidseitige Sicherheit zu wahren
  • Der Hund muss immer am Außenrand des Weges mitlaufen
  • Auf ausreichend Pausen und Trinken achten; viele Golden Retriever laufen auch dann noch mit dem Fahrrad, wenn sie bereits hochgradig erschöpft sind, um ihrem Halter zu gefallen
  • Spezielle Fahrrad-Halterungen und Abstandhalter verwenden
  • Nicht Aufbrechen, wenn die Temperaturen auf 20 °C oder mehr steigen

Sind Sie schon mit Ihrem Golden Retriever in den Urlaub gefahren? Welche Urlaubsorte mit Hund können Sie empfehlen? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.