Golden Retriever in Not
Golden Retriever in Not: Nur sehr selten ist es der Hund selber der dafür verantwortlich ist.

Hilf einem Golden Retriever in Not bzw. aus dem Tierheim!

Bist Du auf der Suche nach einem Golden Retriever Welpen, Golden Retriever Mix, Golden Retriever Deckrüden oder möchtest Du einem Golden Retriever In Not helfen? Hier gibt es Golden Retriever Anzeigen.
27.09.2021

Vielleicht kann ich helfen !

Vorab - Komme aus Bremen - Bei uns ist ein Tier ein Familienmitglied // Nachdem mein Goldenmix ""Dupli" verstorben ist…
Preis: 500 € Aufrufe: 8
27.09.2021
12.08.2020

Hundeerfahrene Familie für meinen Golden Retriever gesucht

Nach dem Tod meiner Lebensgefährtin kann ich aus Arbeitsgründen, den Hund nicht mehr halten. Bin jetzt alleinstehend und habe keine…
Aufrufe: 27971
12.08.2020
25.11.2020

Huba sucht seine Menschen

Update Dezember 2020 Huba hatte von unseren Teammitgliedern Besuch. Die Kollegin berichtet, dass Huba ein absoluter Schmusebär ist. Er sehnt…
Preis: 390 € Aufrufe: 8397
25.11.2020

Wie kann ein Golden Retriever in Not geraten?

Golden Retriever in Not.Für die Aufgabe eines Golden Retrievers kann es leider zahlreiche Gründe geben. Der Hund selbst ist dafür in keinem Fall verantwortlich. Ein Golden Retriever in Not ist also kein Vierbeiner zweiter Wahl.

Zu den häufigsten Ursachen gehören:

Ursache Golden Retriever in Not: Krankheit, Behinderung oder Tod des Besitzers

Nicht immer wurden entsprechende Vorbereitungen für den Hund getroffen und selbst wenn es diese gibt, springen die Auserwählten nicht selten ab.

Trotz eines liebevollen, verantwortungsbewussten und vorausdenkenden Halters kann ein Golden Retriever also plötzlich in Not geraten.


Ursache Golden Retriever in Not: Plötzlich lange Arbeitszeiten oder eine neue Stelle

Vielleicht konnte der Golden Retriever bisher mit ins Büro, bei der neuen Stelle ist das jedoch nicht mehr möglich. Vielleicht stehen mit einer Beförderung auch plötzlich längere Arbeitszeiten oder häufige Geschäftsreisen an.

Wer dann nicht mehr ausreichend Zeit für den Hund aufbringen und auch nicht für eine entsprechende Betreuung sorgen kann, benötigt ebenfalls ein neues Zuhause für den haarigen Freund.

Ursache Golden Retriever in Not: Allergien gegen den Hund

Allergie Golden Retriever in Not
Manchmal ist eine Allergie der Grund warum ein Golden Retriever in Not gerät.

Allergien können sich entwickeln oder problematisch werden, wenn der Halter einen neuen, allergischen Partner hat oder diese bei einem Kind auftritt.

Zwar sind derlei Überreaktionen des Immunsystems in vielen Fällen behandelbar, einige Besitzer nehmen diesen Aufwand jedoch nicht auf sich oder die Therapie zeigt nicht den gewünschten Erfolg.

Ursache Golden Retriever in Not: Umzug und Probleme mit dem Vermieter

Die Haltung eines Hundes kann vom Vermieter nicht mehr grundsätzlich untersagt werden. Kommt es aber zu Problemen mit den Nachbarn oder lässt sich mit Hund keine neue Wohnung finden, ist auch das ein Abgabegrund.

Ursache Golden Retriever in Not: Überforderung oder fehlende Informationen vor dem Kauf

Das gutmütige Wesen, die einfache Erziehung und das ausdrucksvolle Gesicht der Golden Retriever machen sie sehr beliebt.

Dass es sich auch bei ihnen um Hunde mit Bedürfnissen handelt, deren Erfüllung Aufwand, Zeit und Geld kosten, wird dabei von einigen übersehen.

Spätestens wenn der niedliche Welpe zum wilden Junghund heranwächst, die Einrichtung leidet oder jegliche Kontrolle fehlt, landen die Vierbeiner dann bei den Golden Retrievern in Not.

Ursache Golden Retriever in Not: Probleme in der Familie

Der Familienhund verträgt sich nicht mit den Kindern oder anderen Haustieren, einer hat den Golden Retriever angeschafft aber keiner will sich um ihn kümmern – nicht jeder macht sich bei derlei Problemen die Mühe, daran zu arbeiten oder professionelle Hilfe als Lösung zu beschaffen.

Dabei ist oft nur wenig Aufwand notwendig, um derlei Situationen zu vermeiden oder zu beseitigen.

Golden Retriever in Not
Ein Golden Retriever in Not entsteht auch, wenn nicht alle Familienmitglieder sich um den Hund kümmern. Bleibt die Arbeit an einer Person hängen ist diese oft überfordert.

Ursache Golden Retriever in Not:  Auswanderung und andere gravierende Änderungen

Erhebliche Änderungen der Lebensumstände, wie eine Scheidung oder das Auswandern aber auch starke finanzielle Einschränkungen (Arbeitslosigkeit) können zur Aufgabe des Golden Retrievers führen.

Ursache Golden Retriever in Not:  Verantwortungslose Halter

Es ist eine traurige Realität, dass nicht jeder überlegt und verantwortungsbewusst an die Anschaffung eines Hundes herangeht.

Da bildet auch der Golden Retriever keine Ausnahme – eher im Gegenteil. So kommt es dann zustande, dass der Vierbeiner aufgegeben wird, weil er tägliche Spaziergänge braucht, Tierarztkosten entstehen, er nicht ohne Erziehung perfektes Verhalten an den Tag legt oder im Alter nicht mehr mithalten kann.

Ursache Golden Retriever in Not:  Besondere Pflege

Wird der Golden Retriever chronisch krank und fordert dadurch erheblich mehr Zeitaufwand oder es wird mehr Geld benötigt, müssen sich auch einige verantwortungs- und liebevolle Halter im schlimmsten Fall von ihm trennen. Es ist auch gut möglich, dass sich Herrchen oder Frauchen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend um den Hund kümmern können. Weil sie beispielsweise selbst schwer krank und/oder körperlich nicht mehr in der Lage sind, ins Heim müssen und den Vierbeiner nicht mitnehmen können oder gar versterben. Dies sind besonders traurige Fälle für einen Golden Retriever in Not, denn eigentlich wollen sich Hund und Halter nicht trennen, müssen es aber.


Warum sollte man einem Golden Retriever in Not eine Chance geben?

Golden Retriever in Not aus dem Tierheim
Gib dem Golden Retriever in Not aus dem Tierheim eine Chance!

Wie bereits erwähnt, geraten Golden Retriever ebenso wenig wie andere Hunderassen aus eigenem Verschulden in Not. Vielleicht wurden sie unüberlegt angeschafft oder Opfer veränderter Umstände – in jedem Fall sind sie oftmals sehr dankbar für eine zweite oder auch fünfte Chance auf ein endlich glückliches und tatsächlich dauerhaftes neues Zuhause.

Einen Golden Retriever in Not zu adoptieren ist also schon einmal eine gute Tat. Zudem ist es eine wunderbare Möglichkeit für alle, die zwar einen Golden Retriever aber keinen Welpen haben möchten. Wer zudem ohnehin weder selbst züchten noch auf Ausstellungen gehen möchte, ist mit einer Suche in entsprechenden Vereinen ebenfalls gut beraten.

Auch wer sich die Erziehung eines jüngeren Vierbeiners nicht zutraut kann hier Glück haben. Denn einige der Golden Retriever in Not kommen durchaus aus verantwortungsvollen Familien und haben bereits eine umfassende Erziehung genossen. Das ist allerdings nicht immer der Fall, die Vierbeiner können ebenso einige Probleme im Gepäck haben.


Welche Probleme könnte ein Golden Retriever in Not mitbringen?

Ein Golden Retriever aus Tierheim oder Notverein muss, wie bereits erwähnt, keinerlei Probleme mitbringen.

Vielleicht wurde er bereits erzogen, gut gepflegt und an vieles gewöhnt – in diesen Fällen wird der Vierbeiner seinen ehemaligen Halter aber durchaus vermissen, sich in der Regel aber gut und schnell in sein neues Umfeld einfügen. Sofern er entsprechend eingewöhnt wird.

Ebenso ist es aber auch möglich, dass auf den neuen Halter einige Aufgaben zukommen.

Mögliche Probleme: Der Golden Retriever ist nicht erzogen.

Vielleicht ist er nicht stubenrein, zieht an der Leine, bellt und jault wenn er allein ist oder kennt schlicht noch keine Kommandos.

Von ein wenig grundlegender Erziehung bis hin zum notwendigen Besuch einer Hundeschule oder dem Einschalten eines professionellen Trainers – der potenziell erforderliche Aufwand kann verschwindend gering bis langwierig und umfassend sein.

Entscheidende Faktoren sind hier die eigenen Kenntnisse und Erfahrungen mit Hunden sowie die bisherigen Erfahrungen des adoptierten Hundes. Geduld, Verständnis und Konsequenz sind in fast jedem Fall von Nöten.

Mögliche Probleme: Der Hund ist traumatisiert.

Golden Retriever aus dem Tierheim
Der Golden Retriever aus dem Tierheim ist in den meisten Fällen ein toller Hund der sich schnell an die neue Familie gewöhnt.

Von der bisherigen Familie getrennt, aus dem gewohnten Umfeld gerissen und vielleicht sogar von weiteren Haustieren isoliert – die Umstellung ist für die sensiblen Golden Retriever traumatisch.

Bei einigen kommt noch hinzu, dass sie seit Wochen oder gar Monaten von Haushalt zu Haushalt weitergereicht oder adoptiert und dann zurückgebracht wurden. Eventuell warten sie bereits seit Jahren im Tierheim oder bei der Tierhilfe darauf, wieder Teil einer Familie zu sein.

Es ist also durchaus möglich, dass der Hund überaus nervös, depressiv oder aggressiv ist, Vertrauen nur schwer aufbaut oder sich eher an Vier- als an Zweibeiner bindet. Auch Trennungsängste sind keine Seltenheit.

Hier ist das Einschalten eines Hundepsychologen oder eines erfahrenen Trainers sinnvoll.

Mögliche Probleme:  Der Hund ist gesundheitlich angeschlagen.

Unzureichende tierärztliche Versorgung, chronische Krankheiten, vernachlässigte Pflege oder die Ausbeutung als Wurfmaschine – Golden Retriever in Not können vollkommen gesund aber ebenso gesundheitlich angeschlagen sein.

Nicht immer sind derartige Probleme bereits im Vorfeld bekannt. Vor allem, wenn über die vorherigen Besitzer selbst wenig bekannt oder der Hund erst seit kurzer Zeit in der Nothilfe untergebracht ist.

Einige Vereine tragen eventuell entstehende Tierarztkosten mit, anderen ist das nicht möglich.

Mögliche Probleme:  Der Hund ist bereits ein Senior.

Golden Retriever Tierheim
Der Golden Retriever aus dem Tierheim ist meistens schon etwas älter. Nur sehr selten werden Welpen im Tierheim vermittelt.

Den niedlichen kleinen Welpen geben die wenigsten auf, ältere Hunde oder sogar Senioren sind hingegen häufiger im Tierheim oder Notvereinen anzutreffen.

Das Alter an sich ist zwar nicht problematisch, es geht aber durchaus mit Einschränkungen einher. Vielleicht lebt sich der Vierbeiner nicht so schnell ein, kann beim Sport nicht mehr mithalten oder möchte lieber Ruhe als einen hektischen Alltag.

Auch mit möglicherweise höheren Tierarztkosten ist zu rechnen.

Dennoch sind gerade diese Hunde besonders dankbar, dem hektischen Tierheim zu entfliehen und einen Altersruhesitz bei fürsorglichen Menschen zu bekommen, die ihnen noch viel Liebe in ihrer letzten Zeit schenken.


Ich muss meinen Golden Retriever abgeben – Was nun?

Sicherlich ist dies in den meisten Fällen ein schwerer Entschluss. Es ist nicht leicht, sich einzugestehen, dass die Hundehaltung nicht mehr passt oder es einem zu viel geworden ist. Viele Faktoren können für eine Vermittlung des Hundes infrage kommen. Meist sind es zeitliche, berufliche oder finanzielle Gründe. Manchmal wurde die Verantwortung oder der Aufwand aber auch schlichtweg unterschätzt.

Schön, dass Du Deinen Hund nicht einfach aussetzt, sondern Dir die Frage stellst, was nun geschehen soll. Zum Glück hast Du einige Optionen.

Eine private Vermittlung wäre sicherlich zunächst einmal anzustreben. Somit kann der Golden Retriever zum einen bis zu seiner Abgabe im gewohnten Zuhause bleiben, zum anderen kannst Du Dir ein genaues Bild von den Interessenten machen und den Vierbeiner nur in die besten Hände abgeben. Außerdem besteht so vielleicht die Möglichkeit, mit den neuen Haltern in Kontakt zu bleiben und hin und wieder Infos vom ehemaligen Haustier zu erhalten. Evtl. sind sogar gelegentliche Besuche möglich.

Gib Deinen Hund nur gegen eine Schutzgebühr und mit einem Tierschutzvertrag ab. Vordrucke findest Du im Internet. Es wäre zudem ratsam, sich das neue Zuhause anzusehen und die Interessenten mit Fragen zu löchern.

Hier auf dieser Seite kannst Du eine kostenlose Anzeige für Deinen Golden Retriever aufgeben und ihn hoffentlich nur in die allerbesten Hände vermitteln: Kleinanzeigen (Klick!). 

Auch diverse Vereine helfen bei der Vermittlung des Retrievers. So zum Beispiel diese hier:

Übergibst Du Deinen Hund in die Hände eines Notfallvereins, so informiere die Helfer bitte über sämtliche Angewohnheiten, Unarten, Krankheiten, Allergien, Ausbildungsstand, Fressgewohnheiten oder Vorlieben Deines Vierbeiners. Ist er verträglich mit Artgenossen oder anderen Haustieren? Kann er alleine bleiben, ist leinenführig, stubenrein, fährt gerne Auto? Übergib bitte auch sämtliche Papiere, Impfbuch usw. Es ist wichtig, nichts zu verschweigen oder schönzureden. Zum einen müssen sich die Mitarbeiter auf den Hund einstellen können, zum anderen hilft es ungemein bei der Vermittlung, wenn Marotten und Gewohnheiten bekannt sind.

Gleiches gilt übrigens auch, wenn Du Deinen Golden Retriever im Tierheim abgibst. Es muss Dir nicht peinlich sein, ihn dort hinzubringen. Es sollte jedoch die letzte Option sein. Beispielsweise, wenn eine Vermittlung sehr zügig erfolgen sollte und der Hund leider rasch das gewohnte Zuhause verlassen muss. Bei einer schlimmen Allergie zum Beispiel oder wenn sich die Lebensumstände sehr plötzlich verändert haben (z.B. gesundheitlich, familiär oder finanziell).


Was bedeutet es einen Golden Retriever in Not als Hund zu nehmen?

Ob ein Golden Retriever vom Züchter oder aus dem Tierheim stammt, er ist eine Verantwortung fürs Leben. Und diese geht mit Zeit, Arbeit und finanziellen Aufwendungen einher. Von der Erstausstattung über das Futter und die Tierarztkosten können hier überraschend hohe Summen zusammenkommen. Dessen sollte sich jeder bewusst sein.

Golden Retriever in Not Tierheim
Es ist super, wenn Du einen Golden Retriever aus dem Tierheim holst. Du solltest Dir aber der Verantwortung und Deinen neuen Aufgaben bewusst sein!

Hinzu kommt die Versorgung im Notfall, damit der eigene Vierbeiner nicht (wieder) zum Golden Retriever in Not wird. Wer kümmert sich um den Hund wenn er selbst nicht mehr versorgt werden kann? Was passiert mit ihm im Urlaub, bei Krankheit oder Veränderungen in der Familie? Wer sich darüber bereits Gedanken macht, bevor der Retriever einzieht, muss sich später keine Sorgen machen.

Bei jüngeren Golden Retrievern kommen Erziehung und Auslastung hinzu. Bleiben Zeit und Energie für lange Runden, Hundesport, Spielzeiten und Hundeschule? Auch bei schlechtem Wetter oder Stress im Alltag?

Im speziellen Fall traumatisierter oder anderweitig vorbelasteter Golden Retriever aus Tierheimen oder entsprechenden Tierhilfsvereinen kommen weitere entscheidende Fragen hinzu. Passt der Hund in Familie und Alltag? Bin ich dem Aufwand gewachsen?

Kann ihm die notwendige Geduld und Hilfe geboten werden, die er eventuell benötigt? Der Wille einem solchen Hund zu helfen in allen Ehren, sollte hier genau abgewogen werden. Denn jeder missglückte Adoptionsversuch, jedes Zurückgeben, könnten die künftigen Chancen auf ein endgültiges Zuhause schmälern und werden den Hund weiter traumatisieren.

Wer sich unsicher ist, sollte daher zunächst einen Versuch starten – ohne den Hund direkt mit nach Hause zu nehmen. Gemeinsame Spaziergänge, Spielrunden und Kuscheln können über Wochen zeigen, ob Vier- und Zweibeiner wirklich zusammen passen und ein Einzug für beide Seiten sinnvoll ist.

Wer bereits andere Hunde oder weitere Haustiere hat, sollte natürlich auch hier im Vorfeld die Verträglichkeit untereinander testen.


Wo findet man einen Golden Retriever in Not?

Golden Retriever in Not finden sich unter anderem:

  • Auf dieser Homepage
  • In Tierheimen
  • Bei speziellen, rassespezifischen Tierhilfsvereinen, wie Retriever in Not
  • In Zuchtvereinen
  • Aus privater Hand in Kleinanzeigen, beim Tierarzt oder in Tierhandlungen
  • Bei Züchtern

Der letzte Punkt mag ungewöhnlich erscheinen, verantwortungsvolle Züchter nehmen jedoch in einigen Fällen in Not geratene Golden Retriever zumindest vorübergehend auf, um ihnen einen Aufenthalt im Tierheim zu ersparen.


Golden Retriever aus dem Ausland adoptieren?

Anders als zum Beispiel in Deutschland gehören in vielen Ländern streunende Hunde zum alltäglichen Bild. Auch die Tierheime funktionieren dort mitunter anders. Aufgrund der Fülle an heimatlosen Tieren können nicht alle Vierbeiner dort aufgenommen werden. Wer Pech hat, landet dann in einer Tötungsstation. Was dort geschieht, ist selbsterklärend. Und dorthin kommen bei Weitem nicht nur hoffnungslose Fälle, sehr kranke oder alte Tiere. Wenngleich diese natürlich auch das Recht auf Unterkunft, Pflege, Fürsorge und ein schönes Zuhause haben, von dem sie aber oft nur träumen können.

Tierschutzvereine haben es sich darum zum Ziel gemacht, Hunde auch über Grenzen hinweg zu vermitteln und ihnen so die Chance auf eine neue Familie zu geben. Was bei einer Auslandsadoption leider nicht gegeben ist: Den Vierbeiner vorher kennenzulernen. Während im örtlichen Tierheim mit dem ausgewählten Kandidaten auf Tuchfühlung gegangen werden kann, ist dies bei Hunden im Ausland nicht möglich. Hier musst Du Dich auf die Angaben der Helfer verlassen und siehst vorab oft nur ein paar Bilder oder Videos. Große Erwartungen sind unangebracht. Stattdessen solltest Du flexibel und offen sein und bestenfalls Hundeerfahrung mitbringen. 

Besonders Straßenhunde oder Vierbeiner, die lange im Heim gelebt haben, sind oft nicht leinenführig und nicht stubenrein. Sie kennen das Zusammenleben mit Menschen nicht, sind womöglich sehr zurückhaltend und skeptisch und müssen die Regeln erst lernen. Dies tun die meisten sehr rasch. Geduld seitens der neuen Besitzer ist trotzdem von Vorteil.

Genau wie bei einer Adoption aus dem örtlichen Tierheim, werden die Auslandshunde nur nach Vorkontrolle und einem persönlichen Gespräch abgegeben. Zudem wird ein Schutzvertrag aufgesetzt und die Schutzgebühr wird fällig. Manchmal entfällt diese, wenn es sich um einen “Härtefall” handelt. Also beispielsweise einen sehr alten Hund, einen “Langzeitinsassen”, einen Hund mit einer Krankheit oder Auffälligkeiten/Unarten.


Golden Retriever in Not zu verschenken?

Golden Retriever in Not sind zwar meist deutlich günstiger als Tiere vom Züchter, verschenkt werden können sie aber dennoch nicht. Zumindest, wenn sie nicht direkt aus privater Hand stammen.

Tierheime und Hilfsvereine können sich eine kostenlose Abgabe nicht leisten. Immerhin müssen auch sie zumindest annähernd ihre Kosten decken, die sich aus Futter, Transport, tierärztlicher Versorgung, Unterbringung und eventuellen Trainerleistungen zusammensetzen.

Auch Spielzeug, Wasser, Grundausstattungen, Personal und Pflege spielen hier mit hinein.

Hast Du einen Golden Retriever in Not? Bitte erstelle hier eine kostenlose Kleinanzeige und inseriere Deinen Golden Retriever!

Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Rudolf Lindner

    Mein Golden Retriever ist mit 14 Jahren verstorben und jetzt suche Ich eine Neue Fellnase

    1. GoldenR.de

      Hallo Rudolf!

      Dein Verlust tut mir ehrlich leid. Es ist so schlimm, wenn die Fellnasen einen verlassen. 🙁
      Unter unseren Kleinanzeigen ist gerade kein Golden Retriever abzugeben. Aber vielleicht magst Du dort ein kostenloses Gesuch aufgeben?
      https://www.goldenr.de/golden-retriever-anzeigen/
      Wir wünschen viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Weggefährten.
      Liebe Grüße,
      Vanessa

    2. Brigitte Büttner

      Ich habe einen unkastrierten Rüde er ist 8jahre alt ich bin mit den Jahren leider schwerbehindert geworden und bin Rentnerin und Rollstuhlfahrerin.ich möchte meinen Louis noch eine schöne Zeit gönnen und such ein schönes und liebevolles neues Zuhause für ihn vielleicht besteht ja interesse mit besten dank

      1. GoldenR.de

        Liebe Brigitte!

        Es tut mir leid, dass Du Dich von Deinem Golden Retriever trennen musst. Dies fällt Dir bestimmt sehr schwer.
        Die Anzeigen werden nicht so häufig gelesen wie unsere Kleinanzeigen. Vielleicht möchtest Du ein kostenloses Inserat für Deinen Rüden aufgeben? Hier sind täglich viele Goldie-Fans unterwegs und vielleicht findet Dein Hund so eine neue Familie, die ihn lieb hat.
        Schau mal hier:
        https://www.goldenr.de/golden-retriever-anzeigen/
        Du kannst auch ein paar Bilder hochladen, wenn Du magst.
        Wir drücken die Daumen, dass Dein Retriever schnell seine neuen Menschen findet. Vielleicht ja sogar eine Familie bei Dir in der Nähe? Dann könntet Ihr Euch gegenseitig ab und zu besuchen.
        Alles Liebe,
        Vanessa

  2. Anita Mirza

    Ich mich gerne ein Golden Retriever ? haben
    Ich möchte gerne für das Hund ein Zuhause sein

    1. GoldenR.de

      Hallo Anita!
      Hast Du mal einen Blick in unsere Züchterliste geworfen?
      https://www.goldenr.de/golden-retriever-zuechter-in-deutschland/
      Hier gibt es viele Golden Retriever Züchter aus Deutschland. Wir haben auch Listen für Züchter aus Österreich und der Schweiz. Vielleicht hat ja ein Züchter aus Deiner Nähe gerade Welpen abzugeben?
      Liebe Grüße,
      Vanessa

  3. Anna Somma

    Hallo ihr lieben,
    vor 4 Jahren war ich mitten in einer Trennung und damals mussten wir unseren Cockerspaniel an einer liebevollen Familie abgeben und jetzt möchten wir gerne jemanden der vielleicht auch in der gleichen Situation steckt helfen. Liebe Grüße Perez-Somma

    1. GoldenR.de

      Hallo Anna!

      Schön, dass Du den Gefallen erwidern möchtest und nun ebenfalls einem Hund in Not ein neues Zuhause schenken willst. In unseren Kleinanzeigen befinden sich gerade zwei Golden Retriever, die ein neues Heim brauchen:
      https://www.goldenr.de/golden-retriever-anzeigen/

      Du kannst es auch auf der „Retriever-in-Not“ Seite probieren. Dort sind ebenfalls Goldies sowie andere Hunde zu vermitteln.
      https://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html

      Viel Glück bei der Suche,
      Vanessa

  4. Monika Alich-Dudai

    Am 15.03.2021 mussten wir unseren 8 Jahre jungen Retriever einschläfern , er hatte einen inoperablen grossen Tumor . Wir sind so traurig und würden gerne einen schon älteren Retriever zu uns nehmen. LG Fam Dudai

    1. GoldenR.de

      Liebe Monika!

      Mein Beileid für Euren kürzlichen Verlust. Ich weiß leider nur zu gut, wie schwer das gerade für Euch sein muss.
      Wenn Ihr wieder bereit für einen Retriever seid, dann könnt Ihr es über „Retriever in Not“ versuchen:
      https://www.retriever-in-not.de/notfaelle.html

      Vielleicht ist dort ja ein älterer Retriever dabei, den Ihr ins Herz schließen könnt.
      Liebe Grüße, viel Kraft und ganz viel Erfolg bei der Suche,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.