Der Golden Retriever


Sind Sie auf der Suche nach einem Golden Retriever Welpen, Golden Retriever Mix, Golden Retriever Deckrüden oder möchten Sie einem Golden Retriever in Not helfen? Hier gibt es kostenlose Golden Retriever Kleinanzeigen.

Aktuelle Golden Retriever – Anzeigen:

Tobi, der Hund mit den zwei Gesichtern

Tobi, der Hund mit den zwei Gesichtern

Ja, tatsächlich, auch ein Rassehund kann im Tierheim landen. Manch ein Passant traut seinen Augen nicht und fragt erstaunt nach,…
09/06/2016
Darmstadt
Hessen
Aufrufe: 1036
Preis: € 300
Wer kennt die beiden?

Wer kennt die beiden?

Wer kennt diese beiden? Vor ca. 3 Wochen wurden diese beiden goldenen Mädels durch die Polizei zu uns ins Tierheim…
23/05/2016
Sonneberg
Thüringen
Aufrufe: 1623
Preis: € 0
Golden Retriever für die Ausbildung zum Schulbegleithund

Golden Retriever für die Ausbildung zum Schulbegleithund

Hallo! :) Wir sind auf der Suche nach einer Golden Retriever Hündin, mit der ich in die Ausbildung zum Schulbegleithund…
12/05/2016
Braunschweig
Niedersachsen
Aufrufe: 204
Preis: € 0

Der Golden Retriever

Der Golden Retriever erfreut sich weltweit großer Beliebtheit, und auch in Deutschland hat ihn sein sanftes und freundliches Wesen zu einem der begehrtesten Familienhunde überhaupt gemacht.

Der Golden Retriever

Der Golden Retriever gehört zu Recht zu den beliebtesten Hunderassen in Deutschland! Er liebt Wasser und viel Bewegung im Freien.

Schuld daran war nicht zuletzt seine große Medienpräsenz in Film und Fernsehen gegen Ende des letzten Jahrhunderts, die den schönen Hund erst einem breiten Publikum bekannt machte.

Doch nicht nur als Haustier wird der intelligente Schnüffler sehr geschätzt. Mittlerweile findet der clevere und lernwillige Golden Retriever auch Anwendung als Therapie- und Blindenhund, wird von Polizei und Rettungsdiensten eingesetzt und geht manchmal sogar noch seiner ursprünglichen Bestimmung nach: als Jagdhund.

Der Ursprung des Golden Retriever

Die Herkunft des Golden Retrievers ist eindeutig Schottland, genauer gesagt, das Anwesen “Guisachan” von Dudley Marjoribanks. Hier startete dieser eine gezielte Zucht, um den perfekten Apportierhund für die Jagd nach Wildvögeln zu kreieren.

Allerdings war man sich lange Zeit über den Ursprung der ersten Zuchttiere nicht im Klaren, bis schließlich Mitte des 20. Jahrhunderts Aufzeichnungen von Marjoribanks gefunden wurden.

Diese gaben letzten Endes Aufschlüsse über die unbekannte Golden Retriever Geschichte, wie beispielsweise die Anfänge und Weiterentwicklung der Zucht.

Der Golden Retriever als perfekter Begleiter

Golden Retriever

Der Golden Retriever ist ein sehr intelligenter und aktiver Hund, der viel Bewegung und Beschäftigung braucht.

Der Golden Retriever Charakter ist dank seiner Zucht zum folgsamen Apportierhund ruhig und ausgeglichenen, und die Rasse besitzt ein sehr freundliches Wesen.

Den Hunden wird oft nachgesagt, sie möchten ihrem Herrchen oder Frauchen gefallen (Will to please) und seien deshalb sehr leicht erziehbar.

Tatsächlich sind Golden Retriever wirklich sehr anhänglich und auf ihre Menschen bezogen. Mit liebevoller aber konsequenter Erziehung erhalten Sie darum einen treuen und gehorsamen Hund, der Ihr Leben bereichern wird.

Allerdings ist der Golden auch ein sehr intelligenter und aktiver Hund, der viel Bewegung und Beschäftigung braucht. Stellen Sie sich auf viele spannende gemeinsame Stunden mit Ihrem Hund ein und beginnen Sie bereits im Welpenalter spielerisch mit der Erziehung und zeigen Sie dem Kleinen, was er darf und was nicht. Tolle Aktivitäten für ein Golden Retriever – Leben mit Spaß sind beispielsweise Agility, Dummytraining und Obedience.

Außerdem liebt der Golden Retriever das Element Wasser und wird mit Begeisterung in jede Pfütze und Tümpel springen. Fahren Sie doch einfach mal an einen See oder gehen Sie an den Strand.

Der Welpe kommt nach Hause – Vorfreude ist die schönste Freude

Golden Retriever Hund

Wer kann so einem Golden Retriever Hund noch widerstehen?

Der Augenblick ist gekommen! Sie fahren zum Züchter und sehen zum ersten Mal Ihren Golden Retriever Welpen.

Meist ist es Liebe auf den ersten Blick und Sie können es kaum erwarten ihn mit nach Hause zu nehmen.

Doch Halt!
Im Vorfeld gibt es einiges zu klären und vorzubereiten.

Besorgen Sie die Grundausstattung für Ihren Neuzuwachs, wie Leine, Fressnäpfe, Halsband und vieles mehr und kaufen Sie ein gutes Hundebuch für sich selbst.

Überprüfen Sie außerdem genauestens Ihre Wohnung oder Haus und sehen Sie es mit den Augen eines Hundes.

Was ist gefährlich und wie können Sie Ihr Zuhause welpensicher machen? Zu guter Letzt sollten auch alle Familienmitglieder bestens auf den Ankömmling vorbereitet und sich der Verantwortung und Arbeit bewusst sein.

Klären Sie mögliche Tierhaarallergien ebenfalls im Voraus ab, damit es hinterher nicht zu Enttäuschungen auf beiden Seiten kommt, wenn der Golden Retriever schweren Herzens wieder abgegeben werden muss.

Woher bekommen wir einen Golden Retriver?

Obwohl viele einen Welpen favorisieren, lohnt sich manchmal ein Blick in die Tierheime oder auf verschiedene Retriever Notfallseiten im Internet (siehe hier: Golden Retriever in Not), wo erwachsene Hunde zu finden sind und auf ein neues, liebevolles Zuhause hoffen.

 

Golden Retriever Hunde

Golden Retriever Hunde bekommen Sie nicht nur beim seriösen Züchter, sondern auch als Erwachsene Hunde in Tierheimen.

Völlig unverschuldet geraten nämlich die meisten Golden Retriever in Not und warten lange auf ein neues und sicheres Heim, weil den knuddeligen Welpen der Vorzug gegeben wird.

Besonders Anfänger sollten einen erwachsenen Golden in Betracht ziehen, da diese oft weit weniger Erziehung und Ausbildung benötigen, als ein untrainierter Welpe und in den allermeisten Fällen bereits stubenrein sind. Wer einem Notfall Golden Retriever eine zweite Chance gibt, leistet außerdem einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz.

Hund Golden Retriever

Sind Sie auf der suche nach einem mittelgroßen Hund? Der Golden Retriever wird Sie begeistern!

Soll es dennoch ein Welpe sein, so achten Sie auf eine gepflegte Zuchtstätte und einen seriösen Golden Retriever Züchter, der Ihnen alle Fragen beantwortet und seine Welpen bestens pflegt, sozialisiert und versorgt.

Sie selbst können einen geistig und körperlich gesunden Welpen auch leicht erkennen, wenn Sie einiges beachten und es gibt viele Tipps und Tricks, um eine Zuchtstätte von einer Produktionsstätte zu unterscheiden.

Sollten Sie also einen Golden Retriever kaufen, dann also niemals vom Vermehrer. Dies hat nur zur Folge, dass noch mehr Welpen nachgezüchtet werden und aus Mitleid von Tierfreunden gekauft werden.

Ein Teufelskreislauf, den es den Hunden zuliebe zu unterbrechen gilt. Seien Sie darum skeptisch bei Billigangeboten oder Hunden aus dem Kofferraum und zahlen Sie lieber den regulären Preis bei einem guten Züchter.

Hier erhalten Sie außerdem einen Abstammungsnachweis des Welpen und können sicher sein, dass die Zucht kontrolliert verläuft.  Zusätzlich sind die Welpen dort bereits mehrfach entwurmt und geimpft und werden mit ärztlichem Attest und Kaufvertrag abgegeben.

Möchten Sie selber eine Zucht beginnen? Dann finden Sie auf der Seite Golden Retriever Deckrüden vielleicht den passenden Gegenpart für Ihre Hündin.

Gibt es rassetypische Krankheiten?

Hunderasse Golden Retriever

Die Hunderasse Golden Retriever ist besonders bei Familien sehr beliebt.

Seriöse Züchter achten auf gesunde Elterntiere mit einwandfreiem Charakter, wohingegen Vermehrer oft ungeplant verpaaren und wenig Wert auf das Wesen und die Gesundheit legen.

Rassetypische Golden Retriever Krankheiten traten darum besonders gehäuft während des Beliebtheits-Booms in den Achtzigern und Neunziger Jahren auf.

Auch heute noch wird die Hunderasse Golden Retriever von einigen Krankheiten leider überdurchschnittlich oft heimgesucht. Trotz strenger gesundheitlicher Kontrollen können auch Welpen aus einem geplanten Wurf erkranken.

Zu den typischen Golden Retriever Krankheiten gehören unter anderem:

  • Ellbogendysplasie (ED)
  • Hüftgelenksdysplasie (HD)
  • Epilepsie
  • Augenkrankheiten (Grauer Star und Netzhautschwund)

Wegen diversen möglichen Gelenkerkrankungen wird häufig geraten, den Golden Retriever die ersten 12 Monate keine Treppen steigen zu lassen oder allzu wild zu toben und zu springen. Selbst ins Auto sollte man den Welpen besser heben.

Trotz diverser möglicher Krankheiten bzw. Erbkrankheiten hat der Golden Retriever eine relativ lange Lebenserwartung von 10-16 Jahren.

Pflege und Ernährung für ein langes und gesundes Leben

Hunderassen Golden Retriever

Wie bei allen Hunderassen führt auch eine gesunde Ernährung beim Golden Retriever zu einem langen Hundeleben.

Um Ihren Golden Retriever glücklich zu machen, bedarf es nicht nur Auslauf, Spiel und geistiger Förderung, sondern ein gesundes Hundeleben fängt schon morgens im Fressnapf an.

Informieren Sie sich hier über die Golden Retriever Ernährung und löchern Sie ruhig den Züchter mit all Ihren Fragen. Er gibt Ihnen über das bisherige Futter Auskunft, jedoch können Sie je nach Überzeugung und Geldbeutel die Fütterungsart natürlich umstellen.

Dabei sollte beim gesunden Futter für den Golden Retriever auf hochwertige Zutaten ohne ein Übermaß an ungesunden Füllstoffen geachtet werden oder kochen Sie zu Hause selbst ein nährreiches und ausgewogenes Hundemenü. So wissen Sie ganz sicher, was im Napf landet.

Eine gesunde Ernährung trägt demnach schon viel zu einem frischen Aussehen und allgemeinen Wohlbefinden Ihres Golden bei.

Ebenfalls wichtig ist allerdings die tägliche Golden Retriever Pflege. Neben Routinechecks der Ohren, Augen, Pfoten und Zähne, sollte dem wunderbar goldenen Fell besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Hunde Golden Retriever

Besonders Hunde vom Golden Retriever sind treue Begleiter fürs Leben!

Der Golden Retriever haart die ganze Zeit über ein wenig und ca. zweimal im Jahr kommt es zu vermehrtem Haarausfall. Daher hat die Fellpflege eine besonders Bedeutung.

Regelmäßiges Bürsten und Kämmen kann allerdings die Menge an Haaren, die Sie überall im Haus finden werden, stark eindämmen und entfilzt zudem die Unterwolle.

Im Sommer sollte durch regelmäßiges Bürsten des Fells die abgestorbene / lose  Unterwolle regelmäßig entfernt werden, um dem Hund die heißen Temperaturen erträglicher zu machen. Denn der Golden Retriever trotzt zwar erfolgreich Kälte und Regen, allerdings macht ihm die heiße Jahreszeit unter Umständen sehr zu schaffen.

Golden Retriever Selfie

Eine schöne Frau mit einem tollen Golden Retriever machen ein Selfie zusammen.

Die Pflege des Felles zum Beispiel  durch  regelmäßiges Trimmen,  was natürlich auch gekonnt sein muss, ist immer von Vorteil. Erstens sieht ein Golden so viel gepflegter aus und zweitens lässt er sich so auch viel besser säubern wenn er sich mal wieder total eingesaut hat.

Kennen Sie einen Golden Retriever? Warum ist dieser Hund so besonders? Was macht Ihren Golden Retriever aus? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

6 thoughts on “Der Golden Retriever

  1. Wir haben schon seid Jahren Goldies und das ist einfach meine Rasse, nicht nur das Aussehen sondern auch sein Wesen ist liebenswert. Dazu ist er auch noch sehr sportlich und anhänglich. Aber bitte nicht nur Familienhund, sondern er will auch beschäftigt werden, Arbeiten z.B. Apportiertraining und Wasser – schwimmen ist ein muss. Er braucht unbedingt Familienanschluss und möchte immer überall dabei sein. Also braucht er auch Zeit, darüber sollte man sich im klaren sein, meine Goldies begleiten uns in jeden Urlaub und wir sind glücklich damit. Ein richtiges Familienmitglied mit Fell .

  2. Diese Hunde mit ihrem sanften Wesen sind kleine Engel. Sie sind intelligent, lernwillig und würden alles für ihr Frauchen oder Herrchen tun. Sie haben alles was man sich von einem treuen Wegbegleiter nur wünschen kann. Wenn man seine Intelligenz fördert und mit ihm arbeitet, lernt er sehr schnell und man kann sehen mit welch einer Freude er seinem Menschen gefallen will. Unser Engel ist gerade 10 Monate alt und wir haben viel Freude daran,wie schnell er lernt. Dies ist unser zweiter Goldie und wir haben uns diesmal für einen Rüden entschieden, der noch anhänglicher ist als seine Vorgängerin, die wir sehr vermissen. Auch freut er sich über viel Abwechslung und kleine Spielchen, die man beim Spaziergang einbauen kann. Sein Lieblingselement ist das Wasser, denn er schwimmt leidenschaftlich gern oder apportiert den Unrat im Wasser, wie z.B.kleine Stöckchen, die er dann ans Ufer bringt. Diese Hunde sind sehr vielfältig und man kann sie in vielen Sachen fördern, ob als treuer Familienhund, Therapiehund, u.s.w. Unser Goldie ist eine Bereicherung für die ganze Familie, denn er hat uns schon oft zum lachen gebracht, wenn er als erster auf dem Stuhl sitzt, sobald die Tassen klappern. Er bekommt natürlich viel Zuwendung und Anreize zum Lernen, so wird er ein toller Begleiter. Vielen Dank auch an die Züchterin für diesen tollen Welpen.

  3. Ich habe seit 2003 schon meinen zweiten Golden vor 2 Jahren bekommen. Alle oben beschriebenen Beiträge kann ich zu 100% bestätigen. Mein Hund und ich leben alleine mit großem Garten und unsere täglichen Spaziergänge, nicht unter 4-5 km sind bei Wind und Wetter für uns beide die größte Freude.
    Als ich ihn 2 jährig bekam, war er total unerzogen, kannte keine Leine und keine fremden Hunde, innerhalb von einem Jahr Hundeschule und natürlich vielen kleinen Übungen zuhause, habe ich heute den tollsten und liebsten und gehorsamsten Hund, der immer lernen will und sich freut, wenn er mir beweisen kann, dass er eine neue Aufgaben verstanden hat. Dieser Hund ist wirklich ein Traum und ich hoffe sehr, dass wir beiden noch sehr viel Zeit miteinander haben werde.

  4. Hallo Ihr Lieben Mein Sfreundlichenohn hat einen Gold und ich habe ihn öfter bei mir auf Urlaub ein Traum von einem Hund. Ich liebe diesen Hund .Er ist mittlerweile schon 10 Jahre alt gewesen aber sooo lieb.Nun hat er seit einiger Zeit an der Rute eine sehr grosse kahle Stelle es wächst auch kein Fell mehr auf dieser Stelle es macht mir etwas Sorgen hat jemand von Euch auch so was gehabt oder gehört??Bitte kann mir da jemand etwas sagen .Wäre gut von Euch was zu hören. DANKE VORAB UND LIEBE GRÜSSE VON HELGA UND GOLDI A R M A N I

  5. Wir haben unseren Goldig vor ca. 1 1/2 Jahren zu uns geholt.
    Er ist superlieb, unglaublich verträglich mit Kindern, passt sogar auf Babys auf und verzeiht alles.
    Man sollte jedoch auf keinen Fall den Bewegungsdrang der Goldis unterschätzen – 2 Stunden sind das Minimum.
    Es wird ihnen ja oft nachgesagt, sie hätten keinen Wach- oder Schutztrieb, jedoch bewacht unserer unser Haus Tag und Nacht mit gespitzten Ohren. Eine absolute Lebensversicherung.
    Ein perfekter Familienhund, der immer für einen da ist!

  6. Er war was besonderes schön, gutmütig, treu, fürsorglich, geduldig, ein Beschützer, verschmust, das Wasser war eigenartiger Weise nicht sein Freund, er fehlt uns sehr. leider hat ihn mit 8 Jahren der Lymphknoten Krebs heim geholt. Überall im Haus hängen seine Bilde, er geht uns extrem ab – wir können uns nur nicht vorstellen das seinen Platz wer neuer einnimmt.
    Sollte jemand einen Goldi weggeben müssen – frag uns einfach ob wir schon bereit sind. Wenn die Not dazu kommt fällt die Entscheidung bestimmt leichter.

Schreibe einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *